Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 8 | Juli 2020


Interessenbekundungsverfahren
Fachstelle für Demenz und Pflege Oberbayern

Das bayerische Gesundheits- und Pflegeministerium startet mit dem Interessen-bekundungsverfahren für die Einrichtung der regionalen Demenzagenturen mit der Bezeichnung Fachstelle für Demenz und Pflege für den Regierungsbezirk Oberbayern. 

Ab sofort haben interessierte Träger die Gelegenheit, sich bis spätestens 30.09.2020 mit einem Grobkonzept zu bewerben. Möglich ist auch ein gemeinsames Konzept verschiedener Träger in einem Verbundsystem.

Es ist geplant, dass die Fachstelle für Demenz und Pflege Oberbayern am 01.12.2020 ihre Arbeit aufnimmt. 

Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Interessenbekundungsverfahren für die Fachstelle für Demenz und Pflege Oberbayern finden Sie unter:
www.stmgp.bayern.de/pflege/aktuelles-aus-der-pflege/#interessensbekundungsverfahren

Nationale Demenzstrategie

Das Bundeskabinett hat am 1. Juli die Nationale Demenzstrategie verabschiedet. In einem breiten Bündnis macht sich die Bundesregierung damit auf den Weg, Deutschland demenzfreundlich zu gestalten. Zusammen mit den Partnern soll im September der Startschuss gegeben werden, dann beginnt die konkrete Umsetzung.

Alle Akteure haben das gemeinsame Ziel, die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen in Deutschland zu verbessern und tragfähige Strukturen für die Zukunft zu schaffen. Hierzu haben die Akteure 27 Ziele und 162 Maßnahmen vereinbart.

Die Nationale Demenzstrategie besteht aus 4 Handlungsfeldern:
- Strukturen zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Demenz an ihrem Lebensort
   aus- und aufbauen
- Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen unterstützen
- Medizinische und pflegerische Versorgung von Menschen mit Demenz weiterentwickeln
- Exzellente Forschung zu Demenz fördern.

Ausgangspunkt bei der Entwicklung waren die Situation und die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz.
Während der Corona-Pandemie haben sich die Bedarfe von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen verändert. Daher werden die Akteure die Maßnahmen den Auswirkungen entsprechend anpassen.
Weitere Informationen zur Nationalen Demenzstrategie finden Sie unter:
www.nationale-demenzstrategie.de/aktuelles


Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Welt-Alzheimertag

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. (DAlzG) bietet zum Welt-Alzheimertag am 21. September
ein Plakat in unterschiedlichen Formaten, ein Leporello sowie ein Give-Away an.

Das Motto in diesem Jahr lautet: "Demenz - wir müssen reden!"
- Mehr Informationen zum Welt-Alzheimertag finden Sie unter:
www.deutsche-alzheimer.de/termine/welt-alzheimertag.html


Falls Sie Materialien im Rahmen Ihrer Öffentlichkeitsarbeit
nutzen möchten, können Sie diese bei der DAlzG bestellen
- per E-Mail an info@deutsche-alzheimer.de
bzw. telefonisch unter 030 - 259 37 95 0.

Blog
Jung & Alt - Oma und Opa erzählt doch mal
„Jung & Alt ist ein Geschichtsbuch, ein Lexikon für vergessenes, kostbares Wissen und eine Erinnerung, dass menschliche Verbindungen – besonders in dieser Zeit – wichtig sind.“
Der Blog wurde im Rahmen eines Uniprojekts von fünf Studierenden ins Leben gerufen. Das Ziel des Blogs ist es, den Austausch zwischen Jung & Alt zu fördern und Seniorinnen und Senioren eine Plattform im Internet geben.Gemäß dem Titel „Oma und Opa erzählt doch mal“ werden in den Kategorien Leben, Lernen und Lachen emotionale Lebensgeschichten und Ausschnitte aus den Leben verschiedener Großeltern erzählt.
Den Blog finden Sie online unter: vitaritus-2.de/


Save the Date
Online-Fachtag "Demenzsensible Kommune"
- Herausforderungen und Strategien

Einen Lebensraum für Menschen mit Demenz und ihre Angehörige zu schaffen, der Teilhabe und ein langes Leben im gewohnten Umfeld ermöglicht, ist Aufgabe der Kommunen.
Aber was gehört zu einer demenzfreundlichen Kommune und wer sind die verantwortlichen Akteure?

Beim Fachtag „Demenzsensible Kommune“ soll die nationale Demenzstrategie in den Blick genommen, Strukturen für eine demenzfreundliche Kommune aufgezeigt und von den Erfahrungen verschiedener Kommunen gelernt werden.  

Am Freitag, den 06.11.2020, findet der Online-Fachtag als Kooperationsveranstaltung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e. V. und der Gerontopsychiatrischen Fachkoordination (GeFa) Mittelfranken/Fachstelle für Demenz und Pflege Mittelfranken statt.
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.alzheimer-bayern.de/index.php/aktuelles-termine/aktuelles  


Zweite Förderrunde
Bundesprogramm „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat am 20. Juli 2020 die Ausschreibung für die zweite Förderrunde im Bundesprogramm Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz veröffentlicht.
Ziel ist es, die deutschlandweite Verbreitung lokaler Demenznetzwerke zu unterstützen. Das Bundesprogramm richtet sich daher an Akteure in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen bisher noch keine Lokalen Allianzen gefördert worden sind.

Bewerbungen für die zweite Förderrunde sind bis zum 11. September 2020 möglich.
Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter folgendem Link:
www.bmfsfj.de/bmfsfj/ministerium/ausschreibungen-foerderung/foerderrichtlinien/bundesprogramm-lokale-allianzen-menschen-mit-demenz

Die Netzwerkstelle Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz unterstützt weiterhin das BMFSFJ in der Umsetzung und Begleitung des Programms und bietet ein projektbezogenes Beratungsangebot. Bei Bedarf steht sie interessierten Akteuren sowohl in der Bewerbungs- als auch in der Förderphase in der Konzeption und Umsetzung ihrer Projekte beratend zur Seite. Dabei arbeitet sie eng mit den Landesfachstellen für Demenz und den zuständigen Ministerien zusammen.

Steigerung kognitiver Fähigkeiten durch Diät und Sport
Gesunde Ernährung und ein 6-monatiges Sportprogramm verbesserte die kognitive Fähigkeit von älteren Frauen und Männern, die sich im Alltag weniger bewegten, deutlich.
Dieser Zusammenhang ging aus der ENLIGHTEN-Studie („Exercise and Nutritional Interventions for Neurocognitive Health Enhancement“) hervor, welche untersuchte, ob ein gezieltes Sportprogramm und eine Ernährungsumstellung eine Verbesserung erzielen könnte.
Nach 6 Monaten Training und Diät kam es laut der Wissenschaftler zu einem Verjüngungseffekt um ca. 8 Jahre.
Die ausführliche Studienbeschreibung finden Sie unter:
pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31755550/
n.neurology.org/content/92/3/e212.long


Themenheft
Kunst und Kultur als Schlüssel zur Teilhabe von Menschen in Pflegeeinrichtungen
GERAS-Wettbewerb 2019


Pflegeeinrichtungen, die mit Museen, Theatern oder musikalischen Angeboten zusammenarbeiten, eröffnen ihren Bewohnerinnen und Bewohnern Räume der Begegnung, der Teilhabe, des Ausdrucks und des sinnlichen Erlebens.
Mit dem GERAS-Preis 2019 hat die BAGSO Pflegeeinrichtungen und Initiativen ausgezeichnet, die mit außergewöhnlichen Angeboten im Bereich Kunst und Kultur neue Wege gehen.
Das neue Themenheft stellt viele der eingereichten Wettbewerbsbeiträge vor und zeigt, wie breit das Spektrum der Möglichkeiten ist.
Das Themenhaft finden Sie online unter:
www.bagso.de/publikationen/themenheft/geras-preis-2019-kunst-und-kultur/


Erhöhtes Demenzrisiko duch negative Gedanken?

Bereits bekannt ist, dass Depressionen und Ängste zu einem erhöhten Demenzrisiko beitragen können. Wissenschaftler der University College in London fanden nun heraus, dass wiederholt negatives Denken das Risiko, im späteren Leben an einer Demenz zu erkranken, erhöhen kann.
Die ausführliche Studienbeschreibung finden Sie unter:
alz-journals.onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/alz.12116


Häusliche Pflege bei Hitzeperioden

Hohe Temperaturen stellen besonders für ältere und betreuungsbedürftige Menschen in der häuslichen Pflege eine Belastung dar. Bei Senioren ist die körpereigene Temperaturregulierung und die Wahrnehmung der Hitze eingeschränkt, das Durstempfinden ist vermindert. Auch bestimmte Erkrankungen und Medikamente können zu einer größeren Hitzeanfälligkeit führen.
Das Bayerische Landesamt für Lebensmittelsicherheit (LGL) hat im Rahmen des Projektes KlapP – Klimaanpassungsmaßnahmen in der Pflege einen Infoflyer zum Thema „Häusliche Pflege bei Hitzeperioden – Informationen für pflegende Angehörige zur Vermeidung hitzebedingter Schäden bei pflegebedürftigen Menschen“ erstellt.
Den Flyer können Sie auf unsere Homepage unter Material/Allgemeines Infomaterial herunterladen: www.demenz-pflege-bayern.de/material-und-kalender/material/

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das LGL.
Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen
www.lgl.bayern.de
poststelle@lgl.bayern.de

Silberfilm
Session Serie "Fernsehen mit Blick für´s Alter"


Ab Ende Juni gibt es im Projekt SILBERFILM ein interaktives und virtuelles Bildungsangebot.
Die Session Serie „Fernsehen mit Blick für’s Alter“ mit 10 verschiedenen Themen wird kostenfrei für Interessierte an den Silberfilm Kinostandorten Mittelfranken, Oberfranken und der Stadt München angeboten.
Es soll dazu ermutigt werden, Fernsehunterhaltung als neuen Schlüssel im Umgang mit Senioren oder Pflegebedürftigen zu nutzen.Informationen zum Angebot finden Sie unter folgendem Link: www.silberfilm.info/wissen.html


Merkzettel: Gestaltungselemente als Leuchttürme und Ankerpunkte, beide sind wichtig

Bei Fragen zur Arbeit des Bayerischen Instituts für alters- und demenzsensible Architektur und zu dem Merkzettel wenden Sie sich bitte direkt an das BIfadA-Team.
E-Mail: info@bifada.de · Internet: www.bifada.de


Fachstelle für Demenz und Pflege Bayern
Sulzbacher Straße 42 · 90489 Nürnberg 

Telefon: 0911 / 477 565 30    
Email: info@demenz-pflege-bayern.de

www.demenz-pflege-bayern.de

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert. Dieses Projekt wird aus Mitteln der Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassen in Bayern und der Privaten Pflegepflichtversicherung gefördert. 
Die Fachstelle für Demenz und Pflege Bayern ist ein Projekt der Freien Wohlfahrtspflege Landesarbeitsgemeinschaft Bayern. 

Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Bildnachweis: www.pixabay.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: holfelder@demenz-pflege-bayern.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 





Deutschland


info@demenz-pflege-bayern.de